Prof. Frederic Fol Leymarie

Curriculum Vitae
Frederic Fol Leymarie, Professor für Computing, ist Co-Direktor und Mitbegründer (2008) des Graduiertenkollegs in „Computer Games and Entertainment“ der Goldsmiths, University of London. In seiner aktuellen Forschung entwickelt er eine mathematische Sprache zur „Shape Representation“ mit dem Potenzial zur Anwendung in diversen Bereichen und Industriezweigen, vom Kunst- und Performance-Sektor bis hin zur Biologie, Medizin, Architektur, dem Computer Aided Design (CAD), und vielem mehr. Außerdem ist er Mitbegründer von dem in 2011 gegründeten „London Geometry“, einem führenden Beratungsdienst, der professionelle Trainings im Bereich der Game Industrie zur Entwicklung ernstzunehmender Spiel-Lösungen anbietet. Frederic führte sein Studium im Bereich „Künstliche Intelligenz (A.I.)“ durch, welches er zuerst an der McGill University, Canada (Center for Intelligent Machines), später an der Brown University, USA (Abteilung für Engineering) absolvierte, wo er 2000 das SHAPE Lab mitgründete. Er war PI des Alkon Projektes (ein portrait-zeichnender Roboter mit Auswirkungen on- und offline: www.aikon-gold.com). Des Weiteren ist er PI des AutoGraff Projektes (Fortsetzung von Alkon mit dem Fokus auf Graffiti und fortschrittlicherer humanoider Robotik: http://www.doc.gold.ac.uk/autograff/). Ebenfalls agiert er als PI des BioBlox Projektes für Goldsmiths (gemeinsam mit dem Imperial College), welches auf die Entwicklung eines Online-Spiels, basierend auf 3D Protein-Kopplung (ähnlich eines naturwissenschaftliches „Tetris“) ausgerichtet ist: www.bioblox.org.