Prof. Dr. Dr.-Ing. Jivka Ovtcharova

Jivka Ovtcharova ist seit 2003 Professorin für Rechneranwendung in Planung und Konstruktion und Leiterin des Instituts für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Weiterhin ist sie seit 2004 Direktorin für Process and Data Management in Engineering im Bereich Intelligent Systems and Production Engineering des Forschungszentrums Informatik (FZI) in Karlsruhe. Sie studierte Maschinenbau an der Technischen Universität Sofia sowie Wärmeenergetik und Automatisierung am Moskauer Institut für Energie. 1992 promovierte sie in Maschinenbau an der TU Sofia und 1996 in Informatik an der TU Darmstadt. Zwischen 1982 und 1987 war sie in der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften tätig und danach bis 1996 am Fraunhofer IGD als Projektleiterin für CAD und Feature-basiertes Design. Von 1996 bis 1998 war sie verantwortlich für Individualproduktion im Bereich Menschmodellierung der Fa. Tecmath in Kaiserslautern und von 1998 bis 2003 leitete sie das Process and Systems Integration Center von General Motors Europe im Internationalen Technischen Entwicklungszentrum der Adam Opel GmbH in Rüsselsheim.
Neben Aufgaben als Mitglied des Uni-Senats und FZI-Vorstand war Jivka Ovtcharova bis Juni 2011 Sprecherin des KIT-weiten Kompetenzbereichs „Systeme und Prozesse“. Seit 2005 ist sie Koordinatorin für die Ausbildung in Maschinenbau und Informatik an der Fakultät für deutsche Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung (FDIBA) der TU Sofia, wo sie seit 2007 als Mitglied des Wissenschaftlichen Rates mitwirkt. 2009 wurde sie in den Beirat des Europäischen Zentrums für Frauen und Technologie berufen. Sie ist Mitglied zahlreicher Gremien, darunter die Wissenschaftliche Gesellschaft für Produktentwicklung WiGeP - Berliner Kreis & WGMK. Darüber hinaus ist sie auch als Gutachterin der Europäischen Kommission, der Fraunhofer-Gesellschaft, der DFG, der Alexander von Humboldt-Stiftung und des DAAD tätig.